• Hannah MayLou

Selbstbefriedigung in der Beziehung?

Ist Selbstbefriedigung in der Beziehung eigentlich okay? Gehört das irgendwie dazu oder bedeutet das, dass deine Beziehung ganz einfach nicht funktioniert?


Auf meinem Instagram Account thematisiere ich oft die Wichtigkeit der Masturbation. Auch habe ich neulich einen Blogeintrag verfasst in dem ich davon spreche, dass es vorallem für Frauen die ein erfüllendes Sexualleben haben wollen, essentiell ist seine eigene Lust und seinen Körper zu erkunden.


Aber gilt das auch für Selbstbefriedigung in der Beziehung?


Ich weiß, dass manche Menschen ein Problem haben wenn sie wissen, dass ihr Partner oder ihre Partnerin es sich selbst macht. Oft verheimlicht man das dann sogar oder thematisiert es ganz einfach nicht, was ich sehr schade finde weil man dadurch auch viel lernen kann.


Ich finde, Selbstbefriedigung hat weder was mit der Beziehung, noch mit dem Gegenüber zu tun sondern nur mit sich selbst.


Manchmal hat man Lust und der Partner/in ist nicht in der Nähe oder hat auch einfach mal keine Lust. Das muss man unbedingt akzeptieren! Wenn man dennoch will, schafft man es auch mit Selbstbefriedigung auf seine Kosten zu kommen.


Für mich ist es ein schönes Ritual Kerzen in meinem Zimmer anzuzünden, meine Hand oder mein Lieblingsspielzeug zu nehmen und mich selbst zu lieben. Ich hab so ganz einfach eine schöne Zeit, die ich mir nur für mich nehme und mich selbst verwöhne. Das gibt mir Kraft und ich habe das Gefühl mich mit mir selbst zu verbinden.


Ich finde es wichtig, dass man schöne Erfahrungen auch alleine, ohne PartnerIn macht und so sollte sich auch das eigene Sexualleben nicht nur um das Gegenüber drehen sondern vor allem um sich selbst.


Wie geht man damit um wenn der Partner Pornos schaut?


Viele Menschen brauchen visuelle Stimulation um sich erregt zu fühlen und das ist auch völlig okay so. Es ist auch ganz klar, dass dein Partner oder deine PartnerIn in einer langjährigen Beziehung bei der Selbstbefriedigung nicht immer nur an dich denkt, sondern Menschen bevorzugt die anderen professionell Lust bereiten.


Auch Pornos haben NICHTS mit dir zu tun, denn das sind bloß Filme die wildfremde Personen gedreht haben. Die Chance dass dein/e PartnerIn diese jemals persönlich kennen lernt ist 0.


Außerdem bist du in einer Beziehung weil du den Charakter deines Gegenübers liebst und nicht sein Aussehen!


Also brauchst du dir gar keine Sorgen darüber machen und PornodarstellerInnen als "Konkurrenz" sehen. Zudem kann es auch spannend sein durch Pornos auf neue Ideen für euer Sexualleben zu kommen und gemeinsam masturbieren kann auch was sehr schönes sein!


Findest du es okay wenn man sich in einer Beziehung selbst befriedigt? Schreib mir gerne einen Kommentar oder eine Privatnachricht auf Instagram.